Doro T. T. / Dorothee Grubert

Die tiefen Töne sind ihre Welt: Mit der Bassflöte hat sie angefangen, dann mit 13. Jahren auf den Elektrobass gewechselt, zwei Jahre später sammelt sie bereits die ersten Live-Erfahrungen - als Bassistin einer türkischen Hochzeits-Band. Es folgen diverse Projekte und Bands, wie "The Tillies", die erste Mannheimer Frauenband, die ausschließlich Eigenkompositionen spielte, oder "Curry", wo sie schon vor zwanzig Jahren mit Oliver zusammenspielte, später dann die legendäre  LatinCountryCroonerPopSoul-Band "Mrs. Garden", auch mit Oli an diversen Gitarren. In dieser Zeit trifft Dorothee endlich auf einen Kontrabass und spielt einen Ton darauf - ab dann war klar: Jetzt nur noch double-bass! Stilistisch bewegt sie sich zwischen Soul, Pop, Jazz und improvisierter Musik. Eigenkompositionen oder eigenwillige Arrangements bekannter Songs sind ihr Repertoire, dazu bass-licks wie Mantras. The beat. Live. Alles ist Schwingung.

"Mit dem Bass kann man einen Song völlig neu definieren, anderer beat, double time, rein-, rausgehen... Der Bass erzeugt Spannung. Wenn ich einen Song neu höre, höre ich immer (fast) nur den Bass, ich kann gar nicht anders. Und ich freue mich, wenn er geschickt variiert und arrangiert ist."

 

M. P. Toulouse / Matthias Paul

Theaterpädagoge (BuT), geboren 1971 in Hamburg, ist seit 1993 in der freien Theaterszene der Rhein-Neckar-Region als freier Schauspieler, Regisseur und Theaterlehrer aktiv. Er ist Mitbegründer von Theater Gutmacher, dem Freihand Theater Heidelberg und verschiedenen Kleinkunst-Formationen. Zwischen 1998 und 2001 leitete er das Theater im Romanischen Keller (Heidelberg), seitdem das TiKK - Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof (Heidelberg). Er ist Mitglied beim Unternehmenstheater Achtung Zebra, im Ensemble des Capitol (Mannheim) und spielte u.a. im Ensemble des theater am puls (Schwetzingen). Als Regisseur und Theaterlehrer war er u.a. für die Universität Heidelberg, die Theaterinitiative Ladenburg, die Sinsheimer Theaterkiste, das Theater im Bahnhof Dielheim, das Theater und Orchester der Stadt Heidelberg sowie die Musik- und Kunstschulen Bruchsal und Horrenberg-Dielheim tätig. Sowohl als Schauspieler wie als Regisseur wurde seine Theaterarbeit mehrfach ausgezeichnet. Als Festivalleiter betreut er die HEIDELBERGER THEATERTAGE und den Heidelberger Theatermarathon. Er tritt als Sprecher und Moderator auf und spielte in diversen Kurz-, Schulungs- und Image-Filmen.

 

Oli TwoLoose / Oliver Kuka

1966 in Mannheim geboren, ist professioneller Musiker und Gitarrenlehrer, mit Lebens- und Schaffensmittelpunkt Heidelberg und Umgebung. Mit 11 Jahren beginnt Oliver Schlagzeug zu spielen, wechselt ein Jahr später zur Gitarre (die Nachbarn!) und studiert später am Münchner Gitarreninstitut Jazz, Fusion und Popularmusik; seither macht er mit großer Leidenschaft und zahlreichen Formationen Live-Musik auf unzähligen Bühnen, z.B. mit „Curry”, “Unique”, “Walt Bender & the Emigrants”, “Moonbees”, “Die Nachtigallen”, “Amini”. “Mrs. Garden”, “Rumba Kartell”...

Im TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof veranstaltet tritt Oliver regelmäßig “Kukas unartige Kulturgesellschaft” und gemeinsam mit dem Singer/Songwriter Frank Pyne das “GASLIGHT CAFE".

Oliver komponiert Filmmusiken (u.a. „Die Hochzeitskuh“, „Katze im Sack“), die Musik zu verschiedenen Märchentheater-Produktionen im Mannheimer TiG7 sowie für zwei Inszenierungen von Matthias Paul („Wiedersehen im Herbst“, „Einer flog über das Kuckucksnest“). Unter seiner Regie (schau)spielt Oliver auch als Jäger mit Gitarre in „Rotkäppchen und der böse Wolf“. Als Duo „Kuka & Paul“ gestaltet er gemeinsam mit Matthias musikalisch-literarische Programme zu allen Themen, die das Leben lebenswert machen. Im Musical und Theater war seine Gitarre bereits im Stuttgarter Staatstheater, im CAPITOL in Mannheim und in der Badischen Landesbühne in Bruchsal zu hören.


Tina Toulouse / Tina Kuka

Nichts könnte ihre sängerische Laufbahn besser beschreiben als der Kommentar „…vielleicht eine Sängerin ohne Vergangenheit, aber sicherlich mit großer Zukunft“.
Als hauseigene Neuentdeckung performt Tina erstmals 2012 gemeinsam mit Oliver im Duo „Herr Kiosk und Frau Büdchen“ im Rahmen einer "unartigen Kulturgesellschaft" im TIKK - Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof. Ganz „Ohne Strom“, dafür mit umso mehr Gefühl findet Ihre Stimme auf Anhieb den Weg vom Gehörgang direkt unter die Haut der Zuhörer. Der Anfang für weitere gemeinsame Projekte ist gemacht: Zunächst im Trio „three in the box“ mit Dorothee Grubert am Kontrabass, Oliver Kuka an diversen Gitarren und Tina als Sängerin, die auch noch verschiedenste Kleininstrumente bedient und Unmengen ihres unverkennbaren Charmes versprüht. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 18. Geburtstag des TIKK stehen „three in the box“ und der Schauspieler Matthias Paul zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne: „Tutu Toulouse“ ist geboren. Als Tina Toulouse präsentiert sie sich hier als eine Sängerin, "die mal sehnsuchtsvoll, mal lasziv, mal lausbübisch klingen kann, eines aber immer: zum Weinen sexy!"